Die Logindaten erhälst du im Sekretariat oder indem du unser Kontaktformular benutzt.

» Schließen

Unser Film-Wochenende in „Täubertsmühle“


 
Vom Freitag, den 5.12., bis zum Samstag, den 6.12., waren wir, die Klasse 8A, im Rahmen des Englischunterrichts und des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen im Schullandheim „Täubertsmühle“. Dabei begleiteten uns unsere Englischlehrerin Frau Schlosshauer und unsere Klassenlehrerin Frau Thiemig, die sich im Vorfeld um die Organisation gekümmert hatten.
Wir nahmen nun schon das vierte Mal in Folge am Wettbewerb teil, und jetzt sogar mehrsprachig(!). Dazu teilten wir uns zu Beginn des Projekts in drei Gruppen ein, die unabhängig voneinander ihre Beiträge erarbeiteten. Schließlich wurden die fertigen Filme am Freitag, dem 5.12., aufgenommen.
Es waren Zeit und Mühe dafür notwendig, doch durch den unerwarteten Erfolg der letzten Jahre wurden wir angespornt, auch dieses Mal wieder teilzunehmen. Leider gab es ein paar Krankheitsfälle, die uns das Drehen etwas erschwerten, aber das sollte kein großes Problem darstellen. Letztendlich hat es uns wieder einmal viel Spaß gemacht und, nicht zu vergessen, wir haben auch etwas Neues über fremde Sprachen gelernt.
Zum Abschluss möchten wir uns im Namen der Klasse bei unseren Lehrern, die uns bei der Vorbereitung und den Dreharbeiten unterstützt haben, und bei den Eltern, die uns freundlicherweise gefahren haben, recht herzlich bedanken.
 
Nikola Radlach-Barnack/Laurenz Müller
 
 

Our filming weekend in „Täubertsmühle“


 
From Friday, December 5, to Saturday, December 6, we, the 8A of the “Sängerstadt-Gymnasium Finsterwalde”, went for the recording of our contributions for the “Bundeswettbewerb Fremdsprachen” to the youth hostel “Täubertsmühle” near Rückersdorf.
We were accompanied by our English teacher Mrs Schloßhauer and our tutor Mrs Thiemig, who had prepared the excursion in advance. This time, we already took part in the competition for the fourth year in a row, and this year even with multilingual texts(!) Therefore, we had divided ourselves up into three groups which worked out their scripts independently. Finally, we could record our finished films on Friday, December 5.
Time and effort were necessary. But as every year before, because of our unexpected success of our last contributions we were inspired to continue. Unfortunately, there were also a few disease cases which complicated filming a little bit – But it was not very problematic. All in all it was a very funny weekend. Oh, and not to forget it: We have learned something about foreign languages again!
In conclusion we would like to thank our teachers who supported us actively while preparing and filming, and the parents who drove us kindly.
Much obliged!!!
 
Laurenz Müller
 

Bild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werden