Die Logindaten erhälst du im Sekretariat oder indem du unser Kontaktformular benutzt.

» Schließen

Bundeswehr – Wir.Dienen.Deutschland.


 
Am 01. Juli 2015 fand an unserem Sängerstadt-Gymnasium ein Projekttag statt, der für die 10. und 11. Klassen arrangiert wurde. Unterteilt in die Biologie- und Politische-Bildung-Kurse fanden separat verschiedene Projekte statt. Für die Biologie Kurse waren hierbei zwei Unterrichtsstunden vorgesehen, wohingegen für die PB-Kurse vier Unterrichtsstunden eingeplant waren.
Zuerst versammelten sich die Schüler in der Aula des Gymnasiums. Dort erhielten wir eine kurze Einführung in das Ganze. Die entsprechenden Personen, die mit uns gemeinsam das Projekt leiten würden, stellten sich ebenfalls kurz vor. Darunter waren Berufstätige aus den Bereichen der Polizei, der Bundeswehr, der Sparkasse Elbe-Elster und der Johanniter anzufinden. Nachdem wir einen konkreten Überblick über den Ablauf des Projektes erhalten hatten, begaben wir uns in die entsprechenden Räume, wo wir auch schon erwartet wurden.
Karriere mit Zukunft war der erste Schwerpunkt, der uns näher gebracht wurde. Zahlreiche Informationen zu der zivilen oder militärischen Karriere blieben uns ebenfalls nicht verwehrt. Anhand vielen Bild – und Videomaterials wurde uns der ganze Prozess noch viel besser veranschaulicht, sodass die vorerst „trockene“  Präsentation nicht all zu langweilig wurde. Als wir dann auch das geschafft hatten, gingen wir raus. Begleitet von zwei bei der Bundeswehr Beschäftigten sollten wir uns in vierer Reihen aufstellen und bis zu unserem Schulhof marschieren, so wie es bei der Bundeswehrausbildung üblich ist. Dies war ziemlich ungewohnt, da wir den Befehlen „Links“, „Rechts“, „Drehen“ und „Marschieren“ gehorchen mussten.
Angekommen auf unserem Schulhof erwarteten uns schon mehrere kleinere Stationen. Da natürlich nicht jeder von uns an jeder Station mitarbeiten konnte, weil wir aus zeitlichen Gründen sehr eingeschränkt waren, wurden wir zuerst in vier kleine Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe kümmerte sich um das Essen, welches vorerst nicht als solches zu identifizieren war. Eher erinnerte es einen an Astronautennahrung, denn beispielsweise Brot aus Dosen, was schon fünf Jahre alt war, ist in unserem täglichen Gebrauch nicht allzu üblich. Jedoch war das anfänglich unappetitlich aussehende Essen nach einigen Kostproben doch ganz annehmbar. Weitere Gruppen kümmerten sich um ein kleines Feuer, welches ohne große Hilfsmittel geschaffen wurde, oder um den Aufbau eines Zeltes ohne Aufbauanleitung. Die restlichen Schüler packten den Rucksack eines Soldaten mit allen wichtigen Utensilien und bekamen einen Überblick über die zivile und militärische Kleidung. Ein Schüler durfte sogar in eine komplette Uniform schlüpfen mit allem, was dazu gehört. Danach machten wir alle gemeinsam noch einmal an jeder Station halt und präsentierten kurz unsere Arbeitsergebnisse.
Nach diesen zwei Stunden tauschten wir dann mit dem anderen PB-Kurs und versammelten uns in einem der Unterrichtsräume. Dort erwartete uns ein zweistündiger präziser Vortrag über den gesamten Prozess der Bundeswehr, ihren Werdegang bis hin zu den verschiedenen Ausbildungen, die man dort absolvieren kann. Themen wie die Marine, der Freiwillige Wehrdienst, der Fliegerische Dienst, aber auch die zivilen Berufsmöglichkeiten bei der Bundeswehr wurden uns anschaulich vorgestellt. Am Ende erwartete uns auch noch ein kleines Quiz, in dem wir einige Fragen, natürlich zu der Bundeswehr, beantworten sollten.
Letztendlich kann man sagen, dass wir in diesen vier Projektstunden sehr viele Informationen zum Thema Bundeswehr erhalten haben. Sowohl der praktische als auch der theoretische Teil des Projektes waren sehr interessant gewesen und haben das Ganze noch einmal viel besser veranschaulicht. Dem einen oder anderen von uns hat diese Vorstellung sicherlich den Grund gegeben, vielleicht einmal über das vielfältige Angebot der Bundeswehr nachzudenken. Und ein paar haben sich sicherlich angesprochen gefühlt, als es hieß: „Wir Dienen Deutschland – eine Karriere mit Zukunft!“.
 
Vivian Kohlhoff (JGS 11, jetzt 12)