Die Logindaten erhälst du im Sekretariat oder indem du unser Kontaktformular benutzt.

» Schließen
28.08.2022   

Sängerstadt-Gymnasium auf dem Sängerfest 2022

von U. Biesold
Kategorie: Aktuelles



















Eine besondere Repräsentation unserer Schule


Wir, der Seminarkurs Art & Event des Jahrganges 12, haben uns unter tatkräftiger Anleitung und Motivation durch Frau Seiler in den letzten Wochen einer kunterbunten Aufgabe gewidmet. Das Sängerfest und somit auch der Umzug standen vor der Tür und uns war klar, dass wir als Finsterwalder Schule mitwirken wollen – und dies zum allerersten Mal! Um unser Schulleben anderen näher zu bringen, brauchten wir jedoch ein kreatives Köpfchen und handwerkliches Geschick.
Zusammen erstellten wir verschiedenste Kunstwerke, welche die Vielfalt unserer Schule und natürlich der Schülerinnen und Schüler perfekt zur Geltung bringen. Von kunstvollen Schirmen, die mit etwas Fantasie den facettenreichen Schulalltag zeigen, bis hin zu imposanten meterhohen Bannern war alles dabei. Diversität, Gemeinschaft und vor allem Spaß war unser Motto. Dadurch gelang es uns, auf kreativem Wege eine Repräsentation zu erschaffen, die sich definitiv sehen lassen kann.
Am Sonntag, dem 28. August 2022, war es dann soweit: Gemeinsam mit rund 50 Schüler*innen aller Altersklassen und einigen Lehrer*innen zeigten wir unsere Freude am Lernen. Der Sängerfest-Umzug war für uns alle ein riesengroßes Vergnügen. Dicht beieinander drehten wir tanzend und jubelnd unsere Runde durch die Sängerstadt. Somit sorgte nicht nur das schöne Wetter für gute Laune.
Wir hoffen, dass unsere harte Arbeit in den Köpfen einiger Besucher*innen geblieben ist und sie immer mit einem Lächeln auf den Lippen an das Sängerstadt-Gymnasium denken werden. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Sponsoren und Mitwirkenden, die uns dabei halfen, dieses Erlebnis unvergesslich zu gestalten.

Text Alina Franke (JGS 12)/Foto Frau Seiler
22.08.2022   

ANMELDUNG ZUR JUGENDWEIHE 2023 DOBERLUG-KIRCHHAIN

von H. Steinemann
Kategorie: Aktuelles

 ... im Auftrag des Interessenvereins Jugendweihe Doberlug-Kirchhain

Download der Anmeldung für die Jugendweihe in Doberlug-Kirchhain


12.08.2022   

Wildwasserrafting: Top oder Flop?

von H. Steinemann
Kategorie: Aktuelles
Mit unseren Klassenleiterinnen Frau Rasch und Frau Neidnicht unternahmen wir, die Klasse 7A, am Mittwoch, dem 29.Juni 2022 einen Wandertag nach Leipzig zum Kanupark Markkleeberg. Der Plan war es, einen erlebnisreichen Tag im Kanupark und anschließend im Kletterpark zu verbringen. Leider fiel der Kletterpark wegen einer Sturmwarnung aus. Trotzdem verbrachten wir einen wunderschönen Tag.
 
Um 7.15 Uhr trafen wir uns an der Bushaltestelle „Tuchmacherstraße“. Der Bus fuhr pünktlich mit der 9 B und uns ab. Nach einer zweistündigen Fahrt erreichten wir neugierig unser Ziel und waren gespannt, was uns dort erwartet.

Und schon konnte es losgehen! Die 9 B startete ihr Abenteuer, währenddessen überbrückten wir die Wartezeit auf dem Spielplatz, beim Plaudern oder beim Essen. So verging die Zeit wie im Flug, sodass wir auch mit dem Erlebnis beginnen konnten.
 
Als erstes wurden wir mit Neoprenanzügen, Schutzwesten und Helmen ausgestattet. Danach ging es zur Einweisung, in welcher wir wichtige Kommandos und ihre Ausführung erlernten. Daraufhin wurden wir in Teams mit jeweils 8 Mitgliedern eingeteilt und jedes Team durfte sich eins von drei Schlauchbooten auswählen. Anschließend wurde uns ein Guide zugewiesen, mit dem wir uns einen Gruppennamen und den dazugehörigen Schlachtruf aussuchten, z. B. den Teamnamen „Titanus“ oder den Schlachtruf „Ihr dreht euch im Kreis und wir kriegen den Preis“.
 
Mit abenteuerlichen Spielen an Land, wie das Rennen und Fangen, sowie im Wasser das Retten von Teammitgliedern und Drehen des Bootes wurden wir auf das spannende Wildwasserrafting vorbereitet. Für die Spiele gab es verschiedene Arten, Punkte zu erzielen. Die Gruppe mit den meisten Punkten am Ende gewann.
 
Kurze Zeit später ruderten wir zum Förderband, welches unser Boot ins Becken des Wildwasserraftings transportierte. Mal rückwärts, mal vorwärts, mal drehend paddelten wir aufgeregt die Strecke entlang.
 
So ging unser Abenteuer langsam dem Ende zu. Vor dem Abgeben der Utensilien des Parks sprangen wir alle erleichtert ins Wasser, weil wir das Rafting gemeistert hatten und wir froh waren, so einen schönen Tag mit unserer Klasse erlebt zu haben.

Am späten Nachmittag hatte uns der Bus etwa 17.30 Uhr zurück zur Schule gebracht. Würdet ihr auch gerne mal zum Kanupark Markkleeberg fahren? Wir würden es auf jeden Fall noch einmal tun!

Lina Böttcher und Chayenne J. Scholz Kl. 7a
03.07.2022   

7A-Orchesterprobe und Werkstattführung in Cottbus

von H. Steinemann
Kategorie: Aktuelles

Exkursion nach Cottbus


Am 22.06.2022 fuhren wir, die Klasse 7 A, in Begleitung von Frau Rasch und Frau Seiler nach Cottbus. Wir trafen uns am Morgen am Bahnhof und bekamen von Frau Seiler ein paar Informationen, was uns erwarten würde. Das waren zum einen ein Besuch in den Theaterwerkstätten des Staatstheaters Cottbus und zum anderen ein Einblick in eine Orchesterprobe des Philharmonischen Orchesters des Staatstheaters Cottbus. Mit viel Vorfreude stiegen wir in den Zug. Nach einer halbstündigen Fahrt kamen wir am Hauptbahnhof Cottbus an und mussten noch einen kurzen Fußweg zurücklegen. Bei den Werkstätten angekommen, empfing uns Herr Goldmann, der Produktions- und Werkstattleiter. Er führte uns durch die verschiedenen Bereiche, die ein Bühnenbild durchlaufen muss. Wir fingen jedoch an der letzten Station, dem Malsaal, an. Wusstet Ihr, dass man den Beruf Theatermaler*in studieren muss und auch viele Prüfungen durchläuft?
Weiter ging es zu den Tischlern, die viele verschiedene Bereiche des Tischlerhandwerks beherrschen müssen. Diese Arbeiten gehen von Stühlen und Tischen über Türen bis hin zu Fässern.
Bei den Schlossern sieht es sehr ähnlich aus. Sie müssen ebenfalls verschiedene Tätigkeiten des Handwerks ausüben. Als Nächstes ging es zum Atelier der Plastikerin. Dort waren wir sehr erstaunt, denn sie stellt echt aussehende Figuren, meist aus einfachem Styropor oder ähnlichen Materialien, her. Unser Rundgang endete bei den Dekorateurinnen. Sie bespannen zum Beispiel Stühle und Sofas oder nähen Vorhänge. Natürlich gibt es noch viele andere Berufe in einem Theater, aber bei unserer Exkursion lag der Fokus auf diesen Berufsgruppen.
Aber das war ja erst der erste Teil des Tages, denn nun kam ja noch die Orchesterprobe. Wir schnappten uns also unsere Rucksäcke und gingen zur Probenbühne des Staatstheaters Cottbus. Dort angekommen, hatten wir noch ein bisschen Zeit, um etwas zu essen oder auf die Toilette zu gehen. Danach hieß es, Handy aus und ab in die Probe. Alexander Merzyn, der Dirigent und gleichzeitig Generalmusikdirektor, begrüßte uns herzlich und erzählte uns ein paar Fakten über das Stück, welches wir hören würden. Sie spielten den 1. und 2. Satz des 1. Violinenkonzerts von Johannes Brahms. Wir fanden es wirklich beeindruckend, wie toll die 70 Musiker und Musikerinnen mit dem Dirigenten harmonierten. Nach dem 2. Satz machten alle eine Pause und wir mussten uns leider verabschieden. Wir gingen zurück zum Bahnhof und fuhren wieder nach Finsterwalde.
Der Tag hat unsere Erwartungen übertroffen und war sehr interessant und lehrreich. Für uns war es sehr schön, mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, denn als Zuschauer kann man sich gar nicht vorstellen, wie viel Arbeit hinter einem Theaterstück oder Konzert steckt.

Julia Kaiser, 7a

02.07.2022   

Schuljahresabschluss JtfO mit Beachmeisterschaft

von H. Steinemann
Kategorie: Aktuelles
Der Abschluss der Wettkampfsaison der Schulturniere "Jugend trainiert für Olympia" fand mit der Beachvolleyballmeisterschaft am Freitag in Gräfendorf statt.
Wir Sängerstädter starteten mit insgesamt 34 Teilnehmern in allen Wettkampfklassen.
Bei gutem Wetter, fanden spannende Spiele statt, welche zumeist auch knapp ausgingen. Das gesamte Starterfeld, ergänzt durch Mannschaften vom Elsterschloss-Gymnasium Elsterwerda und dem Melanchthon-Gymnasium Herzberg war ziemlich leistungshomogen. Am Ende entschieden mitunter sogar die "kleinen" Punkte über die Medaillienvergabe.
Allen Mannschaften unserer Schule ein großes Lob für die tolle Einsatzbereitschaft. 

Unsere Medailliengewinner waren:

1. Platz: Krüger/Wohmann
1. Platz: Feldt/ Klimbke
2. Platz: Guse/Wachsmann
2. Platz: Riemer/Koch
2. Platz: Kuntzsch/Reiche/Kniesche
3.Platz:  Dittrich/Engelen
3. Platz: Schicketanz/Orlowsky
3. Platz: Brucholz/Kohl
3. Platz: Friedrich/Zickert


28.06.2022   

Zeitplan Sommervariante

von H. Steinemann
Kategorie: Aktuelles






15.06.2022   

„Jahrmarkt - Heute gibt’s nur Hauptgewinne“!

von H. Steinemann
Kategorie: Aktuelles
Unter diesem Motto stand das diesjähriges Sommerfest an unserer Schule. Und nach langem Warten war es dann endlich am Freitag, dem 10.06.2022, soweit: Wir, der Seminarkurs Showtime 11.00 unter der Leitung von Frau Fritsche, präsentierten an diesem besonderen Tag ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm, welches Jahrmarktstimmung aufkommen ließ.
Im Rahmen unseres Kurses begannen wir früh mit der Planung. In den letzten Wochen liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren und wir nutzten auch unseren Seminarkurstag, um letzte Entscheidungen zu treffen.
Am Freitagmorgen starteten wir mit dem Aufbau der Stände auf dem Schulhof des Sängerstadt-Gymnasiums. Als die Generalprobe um 11.00 Uhr anfing, waren wir alle voller Vorfreude.
Ab 16.00 Uhr herrschte ein reges Treiben auf dem Schulhof. Das Wetter war auf unserer Seite und die zum Thema passenden Stände kamen sehr gut bei unseren Besucher*innen an. Wir boten verschiedene Verpflegungsangebote und sorgten mit Spielen für Groß und Klein für ein unvergessliches Erlebnis.
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen Lehrer*innen für die Freistellungen der Schüler*innen und ganz besonders bei allen Mitwirkenden und Gästen, ohne die dieser gelungene Nachmittag nicht hätte stattfinden können. Außerdem danken wir den Sponsoren, die es mithilfe von Sach- und Geldspenden möglich gemacht haben, dieses Projekt umzusetzen.
Wir können sagen: Das diesjährige Sommerfest war ein Hauptgewinn!
Text: Annalena Bergener, Cheyenne Roigk
Fotos Monique Fritsche